Spitalplanung

PLATZHALTER: Alt-Text für einzupflegendes Bild.

Das Bundesgesetz über die Krankenversicherung schreibt vor, dass die Kantone bei ihrer Spitalplanung eine bedarfsgerechte Spitalversorgung für die betreffenden Kantonseinwohnerinnen und -einwohner sicherstellen müssen. Dabei sind private Trägerschaften angemessen in die Planung einzubeziehen.

Für die Spitalplanung wendet der Kanton Basel-Stadt die Zürcher Leistungsgruppen-Systematik an. Damit soll die Nachvollziehbarkeit und die notwendige Transparenz bei der Vergabe der Leistungsaufträge an die Spitäler gewährleistet werden.

Die Spitalplanung des Kantons Basel-Stadt stützt sich weiter auf die mit den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft und Solothurn erarbeiteten Versorgungsberichte, welche die Patientenströme zwischen den Nordwestschweizer Kantonen abbilden und eine Prognose über deren Entwicklung für das Jahr 2020 beinhalten.