eHealth

PLATZHALTER: Alt-Text für einzupflegendes Bild.

Die basel-städtische Bevölkerung ist auch im Gesundheitsbereich mobil: Ärzte, Spitäler, Apotheken, etc. werden häufig gewechselt bzw. ein Patient wird von einem Gesundheitsversorger (Ärzte, Spitäler, Apotheken, etc.) zu einem anderen weitergeleitet. Solche Wechsel bergen das Risiko, dass bei den Gesundheitsversorgern wichtige Informationen fehlen oder nur mit grossem Aufwand beschafft werden können.

Um dieses Risiko zu mindern führt der Kanton Basel-Stadt ein eHealth-Pilotprojekt durch. Dieses Pilotprojekt erfolgt im Rahmen der nationalen eHealth Strategie des Bundes. Der eHealth Modellversuch Regio Basel hat einen kontrollierten und gesicherten Austausch von Patientendokumenten – für die Patienten und die Gesundheitsversorger des Kantons – zum Ziel.

eHealth erleichtert den Austausch von Patienteninformationen zwischen den an einer bestimmten Behandlung beteiligten Gesundheitsversorgern (Ärzte, Spitäler, Apotheken, etcetera) und steigert so Qualität, Effizienz und Sicherheit des regionalen Gesundheitswesens.

Sowohl für Patienten als auch für die Gesundheitsversorger ist die Teilnahme an eHealth freiwillig.

nach oben